Begriffsklärungen


Spartaner, Lakedaimonier, Spartiaten? Hier kommen ein paar Begriffserklärungen, die die sozialen Gruppen in Sparta differenzieren, Stadt und Staat bezeichnen (ein * bezeichnet Begriffe, die hier auch definiert werden):

Brasideoi:
Ehemalige Heloten*, durch den Hoplitendienst beim Feldzug des Brasidas 424 – 421 nach Chalkidike frei geworden. Wohl vom gleichen Status wie die Neodamodei*.

Heloten:
Dem lakedaimonischen Staat gehörende (aber nicht angehörende) Unfreie, die für die Spartiaten* deren Güter bewirtschaften mussten. Zumeist die unterjochte Vorbevölkerung der Landschaften Lakedaimon* und Messenien.

homoioi:
„Gleiche“ in der bürgerlichen Mentalität – die Perioiken* und Minderberechtigten* ausschließende Bezeichnung für die Vollbürger im 5. Jh.

Hypomeiones:
Bevölkerungsgruppen zwischen dem Spartiaten*- und dem Perioikenstatus*, demnach Lakedaimonier*, aber in den Quellen sehr selten auftauchend. Bestehend aus materiell unsicheren Anwärtern (Nothoi; Mothakes; spätgeborene Söhne) und aus dem Vollbürgerstatus herausgerutschte Männer bzw. deren Nachkommen (Tresantes oder sonst als unehrenhaft Verurteilte; ehemalige Vollbürger, die die Beiträge nicht mehr zahlen konnten).

kaloi kagathoi:
„Schöne Gute“ – Umschreibung der psychischen und körperlichen Vorzüge des wahrhaft tüchtigen Mannes. Galt ab spätestens dem Beginn des großen Peloponnesischen Krieges für alle bewährten lakedaimonischen* Hopliten.

Lakedaimon:
Klassische Bezeichnung für den Staat der Lakedaimonier* (heute: Sparta*) und die Landschaft zwischen der Skiritis (N), dem Taygetos- (W) und dem Parnongebirge (O) (heute: Lakonien*).

Lakedaimonier:
Klassische Bezeichnung für die Bürger Lakedaimons*: Spartiaten* und Perioiken*, implizit auch die Minderberechtigten*.

Lakonien:
Nachklassische und moderne Bezeichnung für die Landschaft Lakedaimon*.

Lakonier / Lakonen:
Nachklassische und moderne Bezeichnung für die Lakedaimonier*.

Minderberechtigte:
Damit sind die Hypomeiones* gemeint.

Neodamodei:
Ehemalige Heloten*, durch die Meldung zum Hoplitendienst oder durch diesen selbst frei geworden. Zählten als Freigelassene, aber wohl nicht als Perioiken*. Blieben vermutlich ohne Landbesitz, unter direkterer staatlicher Verfügung als die Perioiken und waren im Krieg nicht in die Bürgereinheiten integriert, sondern in eigener Formation kämpfend.

Perioiken:
Lakedaimonier* ohne Vollbürgerstatus, vor allem Mitglieder der von den Spartiaten* dominierten, aber nicht besiegten Vorbevölkerung (außer Amyklai) oder „dorischer“ Miteinwanderer der zukünftigen Spartiaten*, die v.a. aufgrund ihres Wohnorts außerhalb der 4 (später 5) spartanischen Dörfer mit der Zeit aus den Möglichkeiten der politischen Mitwirkung gedrängt wurden.

Sparta:
„Saatboden“ – Bezeichnung der Stadt und des Staatswesens der Lakedaimonier*, die sich in der Moderne durchgesetzt hat. Zuerst von Polybios (2. vorchristliches Jh.) benutzt.

Spartaner:
Moderne Bezeichnung, zumeist für die Spartiaten* gebraucht, umfasst aber in den Übersetzungen der Klassiker eher alle Lakedaimonier*.

Spartiaten:
Vollbürger Lakedaimons* mit allen Rechten und Pflichten ab dem 30. Lebensjahr, summarisch auch für die 20- bis 29-jährigen, materiell sicheren und im Heer dienenden Anwärter gebraucht. In klassischer Zeit seltener Begriff.

Eine Seite über das antike Sparta