Trinkbecher


Die lakonische Trinkbecherform der Lakaina zeichnete sich durch einen hohen Hals mit ausschwingendem Rand, mit niedrigem Bauch mit zwei hochstehenden Henkeln aus. Lakaina02Die Form fand im 6. Jahrhundert ihre Ausprägung, geht aber auf Vorläufer seit mindestens dem 8. Jahrhundert zurück. Gelegentlich waren die Becher sparsam verziert, vor allem aberschwarz glasiert. Das zweite Beispiel zeigt also einen sehr aufwändigen Repräsentationsbecher: Lakaina
Becher01Einfachere lakonische Trinkbecher waren zylindrische oder bauchige einhenkelige Trinkbecher geringer Größe, oft nicht mehr als 7 cm hoch. Die bauchige Form fand in den Export und wurde anderenorts auch von lokalen Produzenten nachgeahmt. Becher02Er war im ganzen 6. Jahrhundert weit verbreitet, als sog. kothon war er beliebt als praktisches Trinkgefäß auf Feldzügen.

 

Eine Seite über das antike Sparta